Programm | 360° ENTERTAINMENT

Programm 2019

HAUPTBÜHNE
CONTENT MARKETING
EIGENVERANSTALTUNGEN
VERANSTALTERSTRATEGIEN
VERMARKTUNG & SPONSORING
RAHMENBEDINGUNGEN & NEUE ASPEKTE
Ab 10:00

Digitale Transformation: Bedeutung für Medien & Unterhaltung

Marc Walder, CEO, Ringier

Ringier-CEO Marc Walder nimmt Stellung, wie sich Medienunternehmen durch die digitale Transformation verändern und wie sich Ringier in der Medien- und Unterhaltungsbranche positioniert. Das Ringier-Portfolio umfasst u.a. Ticketcorner, die Sportvermarktung InfrontRingier sowie die Energy-Gruppe. Zudem ist Ringier Medienpartner von einigen der grössten Entertainment-Events der Schweiz.

Schweizer Unterhaltungsbranche im Fokus | Diskussion

Thomas Kastl, CEO, St. Jakobshalle Basel
Detlef Kornett, Vorstand Marketing & International Business Affairs, DEAG Entertainment
Oliver Rosa, Managing Partner, Gadget Entertainment

Wohin führt der wachsende Konkurrenz-, Verdrängungs- und Preiskampf? Sind Eigenveranstaltungen ein probates Mittel zur Content-Sicherung? Welche Event-Formate sind zukunftsweisend? Wie beeinflusst das sich wandelnde Konsumverhalten die Kommunikation?

Download: Programm 2019 (PDF)

360° ENTERTAINMENT ist die Kongress-Veranstaltung für den Schweizer Entertainment-Markt.

Ab 12:00

Native Advertising: Win-win für Veranstalter & Sponsoren

Philipp Hohl, Managing Partner, adRingo

Entertainment-Veranstalter und deren Sponsoren haben jede Menge Content. Allerdings wird dieser meist nur über die eigenen Kanäle ausgespielt. Mit Native Advertising lässt sich die Reichweite deutlich zum Nutzen von Sponsor und Veranstalter erhöhen. Native Advertising ist geeignet, um den «Reason Why» eines Engagements zu erklären und der Veranstalter erreicht neue und andere Zielgruppen. Das Beispiel Rivella Summerslide zeigt die Win-Win-Situation.

Live Content auf Social Media. Was können Facebook Live und Co?

Michael Schweizer, Geschäftsführer und Inhaber, Live Fabrik

Ob YouTube, Facebook, Instagram oder Snapchat. Live-Streams und Stories dominieren die Social Networks und ermöglichen interaktives Storytelling. Welche Möglichkeiten bieten diese neuen Formen der Live-Interaktion? Welche Chancen und Risiken sind beim Live Content zu beachten?

Innovativ, zielgruppengerecht und massgeschneidert

Nicolas Pernet, Leiter Publishing & New Business Blick-Gruppe, Ringier

Wie die Blick-Gruppe Event-Veranstaltern mit Partnerschaften einen Mehrwert liefert.

izzy – der neue Medien-Lovebrand für das junge, urbane Schweizer Publikum

Bernhard Brechbühl, Chief Content Officer & Head of izzy, Energy Schweiz

izzy-Videos werden auf Social Media zehntausendfach geliked, kommentiert und geteilt. Bereits mehr als 300‘000 Fans folgen der neuen Medienmarke. Namhafte Brands wie Ikea und Coca-Cola stehen auf der Kundenliste. Wie ist dieser Erfolg in Zeiten der Informationsüberflutung möglich?

Download: Programm 2019 (PDF)

360° ENTERTAINMENT ist die Kongress-Veranstaltung für den Schweizer Entertainment-Markt.

Ab 12:00

Neue Partnermodelle: Das Beispiel Tubecon

Adrian Sonderegger, Inhaber & Founding Partner, Big Plus
Mike Hoffmann, Inhaber & Founding Partner, Big Plus

Big Plus, Habegger, Farner und Hallenstadion sind die Owner der Tubecon. Was ist das Konzept der Tubecon? Wie wird der neue Industrie-Tag in das Konzept integriert? Wie arbeiten die Owner zusammen? Welche Perspektiven ergeben sich für andere Veranstaltungsthemen?

Auslastungsdruck der eigenen Location vs. Veranstalter-Risiko

Philipp Musshafen, Geschäftsführer, MAAG Music & Arts / Halle 622

MAAG vermietet seine Räumlichkeiten für alle Arten von Events. Daneben produziert und veranstaltet sie selbst Events, Shows und Konzerte. Welches ist die richtige Mischung aus Eigen- und Fremdveranstaltungen in selbstbetriebenen Locations? Wie viel Risiko nimmt man in Kauf, um die eigenen Locations gut auszulasten?

Eigenveranstaltung konzipieren & etablieren | Diskussion

Felix Frei, CEO, Hallenstadion & Präsident, VSSA
Philipp Musshafen, Geschäftsführer, MAAG Music & Arts / Halle 622

Wie wichtig werden Eigenveranstaltungen für Venues im zunehmenden Wettbewerb? Welche Konzepte funktionieren und welche weniger? Inwiefern werden u.a. auch durch Social Media neue Partnerschaften zwischen den Playern möglich? Welche Trends gibt es international? Welcher Content wird in der Schweiz bisher zu wenig produziert? Beispielsweise eSports?

Download: Programm 2019 (PDF)

360° ENTERTAINMENT ist die Kongress-Veranstaltung für den Schweizer Entertainment-Markt.

Ab 14:15

Big Data / CRM – Insights in den Live Entertainment Fan und seine Customer Journey

Fred Türling, Senior Vice President Information Science, CTS EVENTIM

Durch die Digitalisierung des Ticketing werden viele Daten zum Eventkunden für die Optimierung im Live Entertainment nutzbar. Neben Insights zum Fan werden erfolgreiche, datengetriebene Use Cases für Empfehlungssysteme, CRM und Dynamic Pricing zur Diskussion gestellt.

Saison Openings und -Closings als Mega Events in Ischgl

Andreas Steibl, Direktor, Tourismusverband Paznaun Ischgl

Andreas Steibl, Direktor des Tourismusverband Paznaun-Ischgl, hat damit angefangen, grosse Bands und Stars im Skigebiet auftreten zu lassen. Mittlerweile haben sich die Saison- Openings und -Closings zu Mega Events entwickelt, die weit über die Grenzen hinaus bekannt sind. Welchen Stellenwert haben diese Events für Paznaun-Ischgl? Wie lässt sich das sportliche Image der Region mit den (Party-)Events kombinieren?

100 Jahre Schweizer National-Circus KNIE

Doris Knie, Administrative Direktorin, Gebrüder KNIE, Schweizer National-Circus

Was sind die Erfolgsgeheimnisse? Welche Herausforderungen bringt die Zukunft?

Hat der Circus eine Zukunft? | Diskussion

Franco Knie senior, Verwaltungsrat, Gebrüder KNIE, Schweizer National-Circus
Johannes Muntwyler, Circusdirektor, Circus Monti
Nadja Hauser, Produzentin, Internationales Circus Festival YOUNG STAGE Basel

Die Schweiz ist ein Zirkusland mit grosser Tradition und einem sehr vielfältigen Angebot. Welche unterschiedlichen Konzepte gibt es? Wie kann man sich im hartumkämpften Schweizer Veranstaltermarkt behaupten und positionieren? Renommierte Branchenvertreter diskutieren und erläutern ihre Strategien.

Download: Programm 2019 (PDF)

360° ENTERTAINMENT ist die Kongress-Veranstaltung für den Schweizer Entertainment-Markt.

Ab 14:30

Fluch oder Segen — Tabak-Werbeverbot an Festivals | Diskussion

Wolfgang Kweitel, Ressort Politik, Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz
Michael S. Hamilos, Event Manager, Japan Tobacco International
Roger Koch, Inhaber, Koch & Gsell
Mike Schälchli, Geschäftsführer & Inhaber, sponsoringHOUSE & TIT-PIT

Steigende Gagenforderungen der Musiker schränken den finanziellen Spielraum der Veranstalter ein. Kann auf Tabakmultis an Festivals verzichtet werden? Verschwinden kleinere Veranstalter? Wie hoch ist der Präventiv-Gedanke zu werten? Was folgt als Nächstes?

Deutsche Telekom. Music — is a perfect brand driver

Ralf Lülsdorf, Leiter Internationales Musikmarketing, Deutsche Telekom

Telekom Electronic Beats ist das erfolgreichste Music-Marketing-Programm der internationalen Telekom-Musikstrategie. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung der Telekom Markenwerte durch digitale Medien sowie auf der Ansprache junger Zielgruppen durch eine 360° Aktivierung. Wie wird aus Sponsoring ein Music-Marketing-Programm? Wie treffe ich als Marke den «Zeitgeist» der Millennials?

Vom klassischen Event zur «Next Generation Experience Plattform»

Harry Hofstetter, New Business Development, Reflection Marketing

Neue Trends, veränderte Bedürfnisse, immer weniger Besucher und Sponsoren sowie steigende Konkurrenz: Wie können Veranstalter ihre Events zukunftsgerichtet aufstellen? Welche konkreten Möglichkeiten und Modelle gibt es?

Sponsoring-Strategien 2022 | Diskussion

Oliver Niedermann, Head of Marketing, Raiffeisen Schweiz
Harry Hofstetter, New Business Development, Reflection Marketing
Ralf Lülsdorf, Leiter Internationales Musikmarketing, Deutsche Telekom
Adrian Brugger, Geschäftsführer / Inhaber, Stars in Town

Der technologische Fortschritt fordert Veranstalter und Sponsoren. Behält das Sponsoring seinen Stellenwert im Marketing-Mix? Welche Zielgrössen neben der Markenbekanntheit sind künftig relevant? Wie sieht die magische Formel einer zukünftigen Event-Finanzierung aus?

Download: Programm 2019 (PDF)

360° ENTERTAINMENT ist die Kongress-Veranstaltung für den Schweizer Entertainment-Markt.

Ab 16:30

Wiederverkauf von Tickets: Rot-, Grün- oder Grauzone?

Dr. Gallus Joller, Rechtsanwalt & Partner, Troller Hitz Troller

Überteuerte Preise, fehlende Transparenz, ungültige Tickets. Plattformen für Ticket-Wiederverkäufer stehen in der Kritik. Wo liegen Probleme? Was sind rechtliche Lösungsansätze? Gibt es Gerichtsurteile?

Achtung Ticketfalle – Der Ticket-Zweitmarkt l Diskussion

Babette Sigg Frank, Präsidentin, Schweizerisches Konsumentenforum kf
Dr. iur Walter Locher, Rechtsanwalt, VR Gebru?der Knie Schweizer National-Circus
Andreas Angehrn, CEO, Ticketcorner
Dany Hassenstein, Vorstandsmitglied SMPA, Booker Paléo Festival

Dauerbrenner Ticket-Zweitmarkt: Wer sind die Profiteure? Wer sind die Verlierer? Was unternehmen Veranstalter, Ticketingunternehmen und Konsumentenschutz?

Markt-Zahlen vs. Veranstalter-Wahrheit | Diskussion

Jean-Baptiste Felten, Geschäftsführer, Felten & Compagnie
Thomas Dürr, CEO, act entertainment
Christoph Bill, Präsident SMPA, Gesamtleiter Heitere Events

Wo steht der Schweizer Entertainment-Markt? Welche Potentiale und welche Risiken gibt es? Auf Basis des aktuellen SMPA-Index 2018 und der aktuellen Marktanalyse (MA) Sponsoring diskutieren die Veranstalter mit den Marktbegleitern.

Ab 17:30

Disruption im Musik-Business: Quo vadis? l Diskussion

Julie Born, Managing Director, Sony Music Entertainment Switzerland
Roman Camenzind, Musikproduzent, Gründer & Geschäftsführer, HitMill
Patrick Orth, Geschäftsführer, JKP Jochens Kleine Plattenfirma

Die Branche ist im Umbruch: Bewährte Geschäftsmodelle erodieren. Ist Streaming die (Er-) lösung? Mit welchen Konzepten kann die Musikbranche überleben?

Download: Programm 2019 (PDF)

360° ENTERTAINMENT ist die Kongress-Veranstaltung für den Schweizer Entertainment-Markt.

ZUKUNFTSCHANCEN
INNOVATIONEN
Ab 09:00

Zukunftsforschung: High Tech & Deep Emotions – die Zukunft des Erlebniskonsums

Karin Frick, Leiterin Research, Gottlieb-Duttweiler-Institut

Mit der Digitalisierung stösst die Entertainment-Branche in eine neue Dimension vor. Künstliche Intelligenz, Virtual Reality, Neurotech, Emotion Tracking und virtuelle Künstler werden Erlebnisse revolutionieren. Wohin entwickeln sich Erlebnismärkte, wenn man virtuelle und reale Welten nicht mehr unterscheiden, Körper und Bewusstsein entkoppeln und Gehirne telepathisch vernetzen kann?

SUPERMARKT LADIES — steigt die Migros jetzt ins Veranstaltergeschäft ein? | Interview

Martin Koch, Leiter Sponsoring & Events, Migros-Genossenschafts-Bund
Dominik Flaschka, Theaterleiter Theater am Hechtplatz, Regisseur & Autor
Roman Riklin, Autor, Songtexter & Komponist

Das neue Musical von Dominik Flaschka und Roman Riklin («Ewigi Liebi») ist das erste Musical zum Mitbestimmen. Das Publikum entscheidet über das Geschehen und lenkt die Geschichte dreier Supermarktverkäuferinnen (Sandra Studer, Fabienne Louves & Gigi Moto), die sich gegen ihren fiesen Chef auflehnen. Entscheidet das Publikum auch, ob Migros noch mehr Musicals produzieren soll? Sponsor/Veranstalter Migros und das Kreativ-Team ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen dieser aussergewöhnlichen Konstellation und Produktion.

Mehr Sicherheit an Events!

Luc A. Sergy, Director, Vbd. Schweizerischer Sicherheitsdienstleistungs-Unternehmen (VSSU)

Auch 2019 muss die Eventbranche mit neuen, die Sicherheit betreffenden Herausforderungen und Aggressoren rechnen. Überzeugt von dieser Tatsache, bietet der Verband Schweizerischer Sicherheitsdienstleistungs-Unternehmen (VSSU) eine neue Eidgenössische Berufsprüfung für Fachleute im Eventbereich an. Für Eventspezialisten wurde ebenfalls ein Handbuch Event- Security verfasst. Wie wirken sich die Massnahmen auf die Eventsicherheit aus? Was müssen Veranstalter und Venues beitragen, um «sicher zu sein»?

Download: Programm 2019 (PDF)

360° ENTERTAINMENT ist die Kongress-Veranstaltung für den Schweizer Entertainment-Markt.

Ab 11:30

WHAAAT — verbindet (Klein-)Investoren & Musiker | 1. Pitch

Mag. Lukas Rössler, Inhaber & CEO, Whaaat

Talentierte Musiker mit Budgetproblemen treffen auf potentielle (Klein-)Investoren. Die Plattform WHAAAT verbindet Musikfans und Musiker aus ganz Europa. Künstler können ihre Musikrechte verkaufen, um finanzielle Mittel zu erhalten. Bereits mit kleinem Investment werden hochwertige Produktionen möglich. Welche Chancen und Risiken haben Künstler und auch Investoren? Welches Potential verbirgt sich hinter der alternativen Musikfinanzierung?

Local-Helden des Entertainment | 2. Pitch

Mario Dietsche, Leiter Mitglieder-Marketing, Raiffeisen Schweiz

Raiffeisen ist mit Lokalhelden zunehmend auch Partner regionaler Entertainment- und Kultur-Finanzierung. Neben anderen Projekten konnte der Zirkus Knie damit ein neues Zelt «crowdfunden». Wie und für wen funktioniert «Lokalhelden.ch»? Warum ist das Projekt eine Form der modernen Sponsoringzusammenarbeit?

Revolutioniert Blockchain das Entertainment Business?

Roman Camenzind, Musikproduzent, Gründer & Geschäftsführer, HitMil

Die Blockchain-Technologie ermöglicht Business zwischen Hersteller und Konsumenten ohne Intermediäre. Was bedeutet das für die Unterhaltungsindustrie?

Künstliche Intelligenz für Medien und Entertainment

Patrick Arnecke, Head of Design & Promotion, Schweizer Radio und Fernsehen

Künstliche Intelligenz (KI) wird als 4. Industrielle Revolution gehandelt, die Gesellschaft, Kultur und Arbeit auf den Kopf stellen wird. Künstlich intelligente Systeme verstehen Bilder, erkennen Emotionen, führen Telefonate und beantworten Mails, sagen Fussballergebnisse vorher, handeln an der Börse, generieren Bilder, fälschen Videos, komponieren Musik, sprechen mit uns, fliegen Drohnen und fahren Autos. Was bedeutet KI konkret für Medien und Entertainment? Was können wir unserem Publikum Neues bieten? Welche Risiken müssen wir kennen?

«Ich habe mehr Zeit mit Campino verbracht als mit meiner Frau» | Interview

Patrick Orth, Geschäftsführer, JKP Jochens Kleine Plattenfirma

Seit ihrer Gründung vor 37 Jahren gehen die Toten Hosen eigene Wege, abseits des Mainstreams. Heute zählen die Rocker aus Düsseldorf zu den angesagtesten Bands in Europa und füllen die grössten Stadien - auch in der Schweiz. Patrick Orth, der seit 35 Jahren mit den Hosen zusammenarbeitet und heute Geschäftsführer ihres Labels JKP ist, gibt einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen.

Download: Programm 2019 (PDF)

Programm 2019

Programm 2018

Programm 2017

Programm 2016